Sabine Stiehl

Dienstag, 07 Dezember 2021 09:57

Übungsleiter-Kampagne des Sportkreises

Sportkreisvorsitzender Roland Tölle unterstützt auch in 2021 mit einer Prämie für neue Lizenzen.

Zehn Mal einhundertfünfzig Euro wird der Sportkreis Region Kassel e.V. noch zum Jahresende an die betroffenen Vereine sponsern und überweisen.

Trotz Corona bedingten Änderungen, Ausfällen oder Verzögerungen der Lehrgänge konnten 10 neue Übungsleiter Ihre Lizenzen erwerben.

Leider wird auch dieses Jahr die geplante persönliche Scheckübergabe nicht stattfinden können, darum möchten wir auf diesem Weg Allen ganz herzlich gratulieren und wünschen viel Erfolg bei Sport im hoffentlich bald wieder „normal laufendem Übungsbetrieb“.

Aufbau einer Kultur des Hinsehens und Schutzkonzept der Praxis.

Am 26.11.21 wurde diese Kindeswohl-Fortbildung vom Sportkreis Region Kassel in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Hessen und dem Jugendamt der Stadt Kassel ,

aufgrund der steigenden Corona Zahlen, kurzfristig „Online“ angeboten.

Publiziert in Kindeswohl im Sport

Liebe Vereinsvertreter/innen,
im nächsten Jahr findet am 23.07.2022 der Sporterlebnistag auf dem Sensenstein statt.

Der Landessportbund Hessen, die Sportjugend Hessen, die Bildungsakademie, Sportkreis Region Kassel und die Sportjugend Region Kassel werden in enger Kooperation einen Sporterlebnistag auf dem Sensenstein gestalten. Es werden zum Einen Workshops zur Fortbildung von ehrenamtlich Engagierten aus den Sportvereinen und zum Anderen Mitmachangebote für ALLE mit inklusivem Charakter auf dem Gelände des Sensensteins angeboten.

Wir möchten Sie schon heute herzlich einladen, dabei zu sein und freuen uns, Sie als Gäste begrüßen zu dürfen.

Für die Mitmachangebote brauchen wir unsere Sportvereine!
Unterstützen Sie uns beim Sporterlebnistag mit einer Showvorführung, einer Mitmachaktion oder als Helfer. Rückmeldungen dazu bitte bis zum 15. Januar 2022 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine detaillierte Einladung mit Programm werden wir Ihnen rechtzeitig zusenden.
Selbstverständlich sind darüber hinaus auch Ideen, Wünsche oder /und Beteiligungen unterschiedlichster Art herzlich willkommen.

 

Publiziert in Bildung

Verein: TSV 1891 Kassel-Oberzwehren e.V.
Vereinsnummer: 41136
Zielgruppe: Erwachsene 60+
Sportart: 60+ Aktiv
Kursbezeichnung: Bewegungssport ab 60, Aktivierung aller Muskelgruppen,Dehnung etc.mit Kleingeräten
Bemerkungen / sontiges: Qualifizierte / r ÜL im Breitensport, Kleingeräte,Terrabänder, Balancekissen,Matten etc. alles in der Halle vorhanden.
Ort: Turnhalle Grundschule Schenkelsberg
Wochentage: Dienstag
Uhrzeiten: 18 -19 Uhr
gewünschte Qualifikation: Lizenz oder entsprechende sportliche Ausbildung.
Ansprechpartner: Geschäftsstelle
Telefon: O561-470447 Dienstag u.Donnerstag vormittag
Vorname Nachname: Heike Lattemann
Deine Emailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
DSGVO: Einverstanden

Publiziert in Verein sucht

Ab heute gelten neue Regelungen für den Sport. Die entsprechende Coronavirus-Schutzverordnung » (CoSchuV) hat das Land Hessen am gestrigen Mittwoch, 24. November, veröffentlicht. Sobald uns die Auslegungshinweise zur CoSchuV vorliegen, werden wir unsere FAQ » schnellstmöglich aktualisieren. Wir bitten noch um etwas Geduld!

 

Publiziert in Corona

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten ab 2022 das Sportkreisnetzwerk und damit unseren Service erneut ausbauen

und benötigen dafür Ihre Unterstützung:

Publiziert in Datenschutz im Sport

Der Sportkreis Region Kassel e.V. hat am Sonntag, den 14.11.21 in Baunatal eine Fortbildung zum Thema: “Alltags-Fitness-Test Praxis-Programm (AFT-PP)“ angeboten.

Mit dem Alltags-Fitness-Test kann man ermitteln, wie fit man im Vergleich zu anderen seines Alters ist und erfahren, ob man voraussichtlich auch mit 90 Jahren noch fit genug sein wird um seinen Alltag zu bewältigen. Um die Alltagsfitness gezielt trainieren zu können, wurde das Alltags-Fitness-Test Praxis-Programm entwickelt. In 14 Kursstunden werden Kraft, Ausdauer, Geschicklichkeit, Beweglichkeit und die kognitive Fitness trainiert.

Dr. Karola Kurr (Referentin) erklärte den Teilnehmern in Theorie und Praxis die Programminhalte für den Test. Jeder teilnehmende Verein bekommt vom Landessportbund Hessen e.V. ein umfangreiches Paket mit 14 Stundenbeispielen und der dazugehörigen Materialbox spendiert.

Mit „Abstand“ und lockerer Atmosphäre hatten die Teilnehmer Spaß beim Ausprobieren ihrer eigenen Fitness und in den Trainingsbeispielen anhand eines Zirkeltrainings.

 

Mittwoch, 10 November 2021 12:29

Ab 8.November gelten neue Corona Regeln

Ab dem 8. November gelten in Hessen veränderte Corona-Regelungen, die sich auch auf den Sportbereich auswirken. Sie sind in der überarbeiteten Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) festgehalten.

Wie bereits seit September sind nicht mehr rein die Infektionsinzidenz der alleinige Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen, auch die Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten werden einbezogen.

 

ACHTUNG: Ab Donnerstag, 11. November, verschärfen sich die Regelungen ein weiteres Mal. Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen für die Teilnahme an 3G-Veranstaltungen oder beim Sport in Innenräumen dann einen aktuellen PCR-Test vorlegen.

Ein Antigen-Schnelltest reicht dann nicht mehr aus. Wir werden in den kommenden Tagen noch ausführlicher informieren.

https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/

Publiziert in Corona

Großartige Hilfe für Maßnahmen gegen Mitgliederrückgang

„Wir setzen in das Sonderförderprogramm des Landes Hessen für unsere Sportvereine große Hoffnungen. Unsere Vereine haben durch die Corona-Pandemie zum Stichtag 1. Januar 2021 knapp 70.000 Mitglieder verloren. Wir müssen davon ausgehen, dass die Zahl der Vereinsaustritte in der Zwischenzeit weiter gestiegen ist. Mit den Fördermitteln des Landes können Vereine mit hohem Mitgliederrückgang jetzt wichtige Maßnahmen zur Mitgliederwerbung und Mitgliederbindung umsetzen. Das macht uns Mut für die Zukunft.“

Mit diesen Worten hat der Präsident des Landessportbundes Hessen e.V., Dr. Rolf Müller, das vor Kurzem angelaufene „Sonderförderprogramm für Sportvereine mit großen Mitgliederverlusten“ begrüßt. Das Programm hat ein Gesamtvolumen von 5,3 Millionen Euro. Es richtet sich an die rund 450 der knapp 7.600 hessischen Sportvereine, die von 2019 bis 2020 mehr als 50 Mitglieder verloren haben. Die 450 Vereine haben etwa drei Viertel des Gesamtmitgliederverlustes zu verzeichnen.

„In den zwei Wochen seit Programmstart haben bereits 60 Vereine Gelder aus der Sonderförderung beantragt und rufen damit etwa 1,15 Millionen Euro ab. Das zeigt auf der einen Seite, wie wichtig das Geld für den Fortbestand der Sportvereine und damit für das Funktionieren unseres Sportsystems ist. Auf der anderen Seite zeigt es auch, dass sich unsere Vereine engagiert und kreativ mit den Auswirkungen der Pandemie auseinandersetzen und nach Lösungen für die Zukunft suchen“, so Müller weiter.

Ein gutes Beispiel dafür, sagte Müller, sei der KSV Baunatal, der im Vergleich zum Oktober 2019 pandemiebedingt rund 1.100 Mitglieder verloren habe. Der Vorstandsvorsitzende des nordhessischen Großvereins, Timo Gerhold, macht deutlich, warum das Geld aus der Sonderförderung so dringend gebraucht wird. Gerhold: „Mit den fehlenden Beitragseinnahmen schwinden vor allem unsere Möglichkeiten, den gesamtgesellschaftlichen Verantwortungen gerecht zu werden, die insbesondere durch die Großsportvereine geleistet werden: Inklusionssport, Integrationssport, Bildungsarbeit, Gesundheitsfürsorge und soziale Netzwerke für Jung bis Alt. Das Förderprogramm des Landes Hessen gibt uns jetzt starken Rückenwind bei der Mitgliedergewinnung und sichert unsere Infrastruktur.“

Lars Obermann, im Vorstand des TSV Immenhausen für die Finanzen verantwortlich, sieht das ähnlich. „Wie den meisten anderen Sportvereinen fehlen auch uns die Neueintritte, um die Corona bedingten Mitgliederverluste zu kompensieren. Die Sonderförderung ist für uns Vereine vor Ort wichtig und lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken.“

Vereine, die 50 bis 74 Mitglieder verloren haben, erhalten aus dem Programm 5.000 Euro. Bei Verlusten von 75 bis 99 Mitgliedern gibt es 7.500 Euro. Bei Mitgliederverlusten von mehr als 100 werden aus dem Programm 100 Euro pro verlorenem Mitglied bezahlt. Zudem enthält das Programm eine Sonderklausel, die den Vereinen hilft, die erheblich in ihre Infrastruktur investiert, durch die Mitgliederverluste jetzt aber Probleme bei der Finanzierung der Investitionen haben.

Rolf Müller: „Wir sind der Landesregierung, Minister Peter Beuth und dem Landtag für die Unterstützung des Sports sehr dankbar. Ohne die vielfältigen Hilfen aus Wiesbaden stünde der Sport jetzt vor existenziellen Problemen. Außerdem zeigen die Hilfsprogramme, dass die Politik die Arbeit des Sports und seiner vielen ehrenamtlich Tätigen wertschätzt. Und vor dem Hintergrund der vielen Aufgaben, die unsere Sportvereine vor Ort übernehmen, wäre ein in seinen Handlungsmöglichkeiten eingeschränktes Sportsystem auch für die Gesellschaft unseres Landes ein schwerer Schlag.“

Informationen zum Förderprogramm:

www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/finanzielle-hilfen

Informationen zu #sportVEREINTuns, der Aktionsplattform zur Wiedergewinnung von Vereinsmitgliedern und zur Unterstützung der knapp 7.600 lsb h-Mitgliedsvereine:

www.landessportbund-hessen.de/sportvereintuns

Publiziert in Aktuelles

Wertvolle Tipps erhielten 10 Sportler mit geistiger Behinderung, die sich im Rahmen der „Modellregion Inklusion – ein sportlich bewegtes Kassel für ALLE“ zur Assistenz des Übungsleiters fortbilden ließen. Daniela Schulz und Markus Kratz vom Special Olympics Deutschland referierten bei der 7-stündigen Fortbildung in der Kasseler TASK-Halle über die Themen

-Wie kann ich dem Übungsleiter in der Sportstunde unterstützen
-Wie kann ich beim Auf- und Abbau helfen
- Wie kann ich eine Erwärmung anleiten.

Publiziert in Inklusion im Sport
Seite 1 von 7